Quelle: Web-Auftritt der Stadt Herten

 

In einem nicht ruhrgebietstypischen Ambiente liegt mitten im historischen Kern von Westerholt, umgeben von grünen Rasenflächen und Wäldern, unsere Schule. Ein Standort, der uns die Gelegenheit bietet, aus ihm heraus einen Teil der Umwelt zu erfahren. Der unmittelbare Kontakt mit der Natur bringt unsere Schülerinnen und Schüler wichtige Erlebnisse und wird von den Kolleginnen und Kollegen genutzt, um eine lebensnahe Schulausbildung in Theorie und Praxis zu vermitteln.

 

Unsere Schule ist aber auch ein Ort, an dem die Kinder das Lesen, das Schreiben und das Rechnen lernen. Die Richtlinien für die Grundschule in Nordrhein-Westfalen bestimmen die Grundschule als die für alle Kinder gemeinsame Schule, die gemeinsame Grundstufe des Lernens. Die pädagogischen Grundsätze für unsere Schule leiten wir aus dem Bildungs- und Erziehungsauftrag ab, wie ihn die Richtlinien definieren.

 

Wir bemühen uns, diesem Auftrag nach dem Prinzip einer ermutigenden Erziehung gerecht zu werden. Er verlangt, dass wir die Vermittlung fachlicher Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten eng mit einem positiven Ort der sozialen und kulturellen Orientierung verknüpfen.

 

Zur Erreichung der genannten Ziele haben wir für unsere Schule folgende Leitsätze definiert:

  • Fördern
    Die bestmögliche Förderung jedes Kindes ist das vorrangige Ziel unserer Schule, an der sich alle anderen Maßnahmen orientieren.

  • Fordern
    Schülerinnen und Schüler müssen an unserer Schule die Erfahrung machen können, mit ihren individuellen Fähigkeiten willkommen zu sein und gefordert und herausgefordert zu werden, unabhängig von ihrem sozialen und kulturellen Milieu.

  • Werte-/Kompetenzvermittlung
    Wir helfen in Gemeinschaft mit den Eltern bei der Herausbildung persönlicher Werte und vermitteln unseren Schülerinnen und Schülern umfassende soziale Kompetenz.

  • Miteinander des Kollegiums, der Schüler und Eltern
    Wir sehen in einem vertrauensvollen Miteinander den Antrieb für unsere pädagogische und zwischenmenschliche Arbeit.

 

Was gibt es sonst noch?

Seit 1996 bieten wir die Betreuungsmaßnahme „Schule von acht bis eins“, unseren Martiniclub, an. Träger der Maßnahme ist der Förderverein.

 

In der offenen Ganztagsschule sehen wir eine Chance unser Bildungs- und Erziehungsangebot zu erweitern. Das Gesamtkonzept ist Teil des Schulprogramms. Die Öffnungszeiten von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr legen die Grundlage für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf dar.

 

Das Projekt „Jedem Kind ein Instrument“ ist seit dem 01.08.2008 auch an unserer Schule in den Schulalltag integriert.

 

Der Förderverein der Martinischule wurde im Dezember 1996 gegründet. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, die pädagogische Arbeit der Schule ideell und finanziell zu unterstützen. Bis heute ist ihm das sehr gut gelungen.


Ein grünes Klassenzimmer und einen Schulgarten nennen wir unser eigen.

 

An jedem 1. Mittwoch im Monat finden nach Konfessionen getrennte Schulgottesdienste statt, ökumenische Gottesdienste jeweils zu Weihnachten und zu Beginn und Abschluss des Schuljahres.

 

Mehr Infos: www.martinischule-herten.de

Die Martinischule

Martinischule

 

Zur Baut 8
45701 Herten

 

Schulleitung: Sandra Müller
Sekretariat: Frau Kruse

 

Telefon: 0 23 66 / 3 03 - 910
Telefax: 0 23 66 / 3 03 - 915
E-Mail: martinischule@herten.de

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now